Welcome

Willkomen auf der Homepage von Manuel Wyss ...


Ich freue mich, euch aktuell über meine Erlebnisse zu berichten!
Viel Spass auf meiner Homepage!

Euer Manuel
My beard isn't long enough yet!

und meist kommt es anders...

als man denkt!

Leider kein Start beim München Marathon 2016Nach dem Fuschlseelauf war ich sehr zuversichtlich für den München Marathon.

Gleich am Wochenende drauf stand die letzte Messe mit sailfish auf dem Programm. In Walchsee fand eine Mitteldistanz statt und ich war 3 Tage für sailfish auf der Messe. Unverhofft kommt oft - am Samstag Abend wurde ich gefragt, ob ich nicht in einer Staffel einen Halbmarathon laufen könne/wolle, da ein Läufer ausgefallen war. Ich sagte kurzentschlossen zu und so kam es, dass aus einem relativ entspannten Sonntag ein zeitlich leicht gestresster entstand.

Schön auf den Mittag war es wolkenlos, 25°C und leicht windig. Genau die Umstände, die mir ja nicht so liegen. Ich lief trotzdem sehr schnell an und konnte und wollte alle überholen. Nach 3km piepste meine Uhr bei 9.58min, was einfach zu schnell war für diese Wärme und den Wind. So wurde ich automatisch gedrosselt und spürte den Wasserverlust, wurden die Beine doch schwer. Ich konnte nach 1.18h den Sieg für unsere Staffel ins Ziel bringen. Gratulation an meine Staffel!

Diesen Lauf verdaute ich wirklich schlecht, so knallte es mir am Dienstag drauf bei einem Training so richtig in der Wade. Die Wade war sehr hart, als wäre ein Golfball drin. So suchte ich sofort eine Masseurin auf und versuchte noch zu retten was zu retten ging.

Es ergab eine Laufpause von 2 Wochen, und eine Absage vom München Marathon, leider! Die Form war gut, aber alles einfach zu viel für meine Beinchen. Nach IM Switzerland, Inferno Triathlon, Fuschlseelauf, Staffel in Walchsee ist mein Körper einfach müde. Mal schauen, wie es weitergeht.

Euer Manuel

So werde ich gerne empfangen zuhause! Herzlichen Dank Trixi - der Kuchen schmeckt extrem lecker!

Fuschlseelauf

Sehr kurzentschlossen startete ich mich beim Fuschlseelauf (12km mit 250 Höhenmetern) am letzten Wochenende. Bin ich doch sehr oft in Fuschl beim Mohrenwirt und bei dem Wetter ist die Gegend ein Traum!

Wie die Feuerwehr ging es los nach dem Startschuss. Zu dritt lief die Spitzengruppe kurz vor mir, ich wusste nicht genau, wie es um meine Beine steht nach dem Inferno Triathlon von vor einer Woche. Daher liess ich es ruhig angehen. Den ersten KM war für die 3 unter 3 Minuten schon vorbei, das war einfach zu schnell für mich. Bereits bei KM 2 liess der Vorjahressieger reissen und ich konnte ihn ein- und gleich überholen. Ebenso mit dem 2. Läufer, jedoch bei KM 5. Der letzte verbliebene und spätere Sieger war jedoch weg und nicht mehr gesehen. Ich wurde ebenfalls noch von einem Läufer gestellt 3km vor Schluss. Ich hatte in einer waldigen mit Wurzelübersäten Passage noch Bodenkontakt, konnte mich aber schnell wieder aufraffen und auf die Strecke zurück und konnte den dritten Rang mit einer Zeit von 44.30min ins Ziel bringen!

Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung, und Podest ist immer genial. Ich hätte nicht gedacht, dass ich bereits wieder so laufen kann nach den 5600 Höhenmetern vom Inferno. Nun heisst ein wenig erholen und dann geht es in die Vorbereitung auf den Marathon in München.

Euer Manuel

Infernalisches in der Innerschweiz

20160830 infernoVon den Strapazen in Zürich erholte ich mich sehr schnell, was ev an den Glückshormonen lag vom guten Ergebnis. Wetterbedingt konnte ich meine Pläne nicht so gut umsetzen, hatte ich doch vor, im Hinblick auf den Inferno Triathlon mehrere Male auf den Untersberg zu gehen, um einfach viele Höhenmeter zu sammeln.

Ich freut mich unheimlichauf den Inferno Triathlon, einfach weil es ein Klassiker ist, und ein sehr ehrlicher Triathlon. Ein wenig Muffensausen hatte ich auch, wusste ich doch nicht genau, was mich da erwartet.

Kurz die Daten: 3,1km Schwimmen im Thunersee, 97km Rennrad mit 2150 Höhenmetern (grosse Scheidegg), MTB 30km mit 1200 Höhenmetern (kleine Scheidegg) und Laufen aufs Schilthorn mit 2200 Höhenmetern.

Wir reisten bereits am Donnerstag Abend nach Spiez an, checkten die verschiedenen Wechselzonen am Freitag ein. Die Umgebung, die beiden Seen, Eiger, Mönch und Jungfrau, Interlaken - alles einfach wunderschön!
Inferno Triathlon geschafft! Schwimmen-Rad-MTB-Berglauf - 5600 Höhenmeter. Ein Klassiker des Triathlons hat mich echt ans Limit gebracht. Umgebung und Atmosphäre kaum zu toppen! Ein richtiges Abenteuer mit Erlebnisfaktor! Mountainbiken ist ausbaufähig 😁
🇨🇭🇨🇭 Go Fäbu 🇨🇭🇨🇭

Geschafft - AG Sieg in Zürich und 15. Gesamt

Die Woche in Zürich war sehr angenehm! Es ist einfach schön am Zürichsee!

Am Donnerstag baute ich den kleinen Messestand für sailfish im Temo Sport Zelt auf der Landiwiese auf. Am Abend lief ich meinen letzten 10er vor dem Rennen am Sonntag. Ich spürte schon, dass ich relativ gut erholt war. Freitag und Samstag fuhr ich mit dem Rad von Galgenen auf die Messe, am Freitag Abend zurück, einfach um die Muskulatur vom Stehen an der Messe ein wenig zu lockern!

Am Sonntag klingelte um 3.50 Uhr der Wecker. Aufstehen, Kaffee schlürfen und Nudeln kochen. Danach alles zusammenpacken und los geht das Abenteuer. Akkus der Funkschaltung waren aufgeladen, Flaschen mit Kohlenhydraten versehen, Reifen aufgepumpt, Sonnencreme eingeschmiert - es konnte losgehen.

1 - 5 - 3 - ganz einfach!

Die letzten Wochen vergingen wie im Fluge und bereits am kommenden Wochenende steht der Ironman Switzerland auf dem Programm. Ich freue mich auf das Rennen, ich habe sehr gute Erinnerungen an dieses Rennen. Seit 2 Wochen hab ich mein langersehntes Zeitfahrrad erhalten und ich konnte noch 5, 6 kurze und eine längere Ausfahrt über 165km damit machen. Es lässt sich gut fahren, rollt richtig gut und ich freue mich drauf, die 2 Runden um den Zürichsee damit zu drehen. Einzig die Auftaktdisziplin macht mir einiges Kopfzerbrechen. Ich konnte mich nur schwer motivieren, einige Trainings im Wasser zu absolivieren. Am Besten läuft es beim Laufen, da fühle ich mich richtig wohl, ich hoffe, dass ich das beim abschliessenden Marathon umsetzen kann.

Meine Zielsetzung für Sonntag ist ganz einfach, und DIE klassischste für einen Ironman: 1 - 5 - 3. 1h Schwimmen, 5h Rad und 3h Laufen plus Wechseln. Das wäre mein absolut perfekter Tag. Ich gebe mein Bestes :-)

Mal schauen, wie es kommt - ihr könnt mich im Liveticker verfolgen - BIB 423 - oder natürlich vor Ort an der Strecke - ich kann jegliches Anfeuern gebrauchen!

Keep on training!

Euer Manuel

in motion

In Motion for Success

Team WY55

zur Homepage des Team-Wyss
 
503033233-jumpberabgrund-fotolia_25996526.9_small

Denken.Wollen.Tun!

Mentaltraining und Coaching im Sport.

Presse

Pressemappe von Manuel Wyss