Welcome

Willkomen auf der Homepage von Manuel Wyss ...


Ich freue mich, euch aktuell über meine Erlebnisse zu berichten!
Viel Spass auf meiner Homepage!

Euer Manuel


Geschafft - AG Sieg in Zürich und 15. Gesamt

Geschrieben von: Manuel am .

Die Woche in Zürich war sehr angenehm! Es ist einfach schön am Zürichsee!

Am Donnerstag baute ich den kleinen Messestand für sailfish im Temo Sport Zelt auf der Landiwiese auf. Am Abend lief ich meinen letzten 10er vor dem Rennen am Sonntag. Ich spürte schon, dass ich relativ gut erholt war. Freitag und Samstag fuhr ich mit dem Rad von Galgenen auf die Messe, am Freitag Abend zurück, einfach um die Muskulatur vom Stehen an der Messe ein wenig zu lockern!

Am Sonntag klingelte um 3.50 Uhr der Wecker. Aufstehen, Kaffee schlürfen und Nudeln kochen. Danach alles zusammenpacken und los geht das Abenteuer. Akkus der Funkschaltung waren aufgeladen, Flaschen mit Kohlenhydraten versehen, Reifen aufgepumpt, Sonnencreme eingeschmiert - es konnte losgehen.

Seit einiger Zeit gibt es keine Massenstarts mehr bei Ironmans, sondern sog. Rolling Swim Starts. Die Athleten werden in einen Kanal gepfercht und alle 5sek dürfen 8-10 Athleten ins Wasser stürmen. Ich stellte mich ca in die 10 Reihe und versuchte meinen Rhythmus zu finden. Mein Ziel war unter einer Stunde aus dem Wasser zu sein. Ich fühlte mich nicht so wohl, auch kam ich ab und an in andere Schwimmer hinein, und hatte gegen Ende eher zu kämpfen mit der Länge. Nach 58.57min lief ich über die Safainsel zur Wechselzone. Beutel nehmen, ausleeren, Neo ausziehen, Nummer drüber, Helm auf, Socken und Schuhe anziehen und los geht´s in Richtung Rad. Sofort fandich einen guten Rhythmus, und ich reihte mich 12m hinter Regula Rohrbach ein, die ich vom Schwimmen aus Zürich kenne und für die ich mal Lauftrainingspläne schrieb vor 15 Jahren. So fuhren wir, in meinen Augen recht zügig in Richtung Rapperswil. Wir holten einige ein und mir ging es echt gut. So absolvierte ich die erste Runde, ernährte mich regelmässig und versuchte keine übermässigen Spitzen in den Belastungen zu haben. Die 2. Runde fuhr ich mit der gleichen Taktik, am Ende war ich nach 4.58.14h wieder auf der Landiwiese. Rad in den Rechen, Helm aus, Anzug ausziehen, Laufhose und -shirt an, Laufschuhe binden und los gehts. Ich spürte sehr wenig in den Beinen, ich merkte nur, dass ich zu schnell losgelaufen bin. Die Uhr zeigte es mir dann auch auf - 3.45min/km. Das ist zu schnell, so versuchte ich, nicht zu drücken, was mir schwerfiel. Nach 9km spürte ich eine leichte Krise kommen, und so versuchte ich 2 Becher Cola und 2 Becher Boullion zu mir zu nehmen, einfach um Zucker und Salz aufzunehmen. Und das funktionierte, ich spürte wieder ein wenig Kraft in den Beinen und so setzte ich diese Taktik fort, und bis zum Ende hielt ich so durch!

Unterwegs hatte ich - v.a. am Rad - mitbekommen, dass ich 45 bzw. nach dem 2. Mal auf der Forch 40. overall war. Wieviele Athleten ich dann überholt habe war mir nicht bewusst. Einige ja, und es hatten mich ja wenige überholt. Somit war ich sehr überrascht, als ich als 15. Mann und als 5. Age Grouper nach 9.11.42h ins Ziel laufen durfte!

Es ist ein echt extrem guter Tag gewesen, und ich habe meine Vorhersage (1-5-3) fast punktgenau umsetzen können - echt genial! Vielen herzlichen Dank an alle, die mit mir mitgefiebert, mich angefeuert haben! Vielen lieben Dank auch an alle Team Mitglieder, die am Liveticker gewesen sind, die mir Nachrichten geschickt haben - und vielen lieben Dank an meine Betreuer Reto, Adrian und meine Frau Edith!

Jetzt heisst es mal ein wenig erholen, bevor es dann mit dem Inferno mitte August weitergeht :-)

Keep on training!

Euer Manuel

1 - 5 - 3 - ganz einfach!

Geschrieben von: Manuel am .

Die letzten Wochen vergingen wie im Fluge und bereits am kommenden Wochenende steht der Ironman Switzerland auf dem Programm. Ich freue mich auf das Rennen, ich habe sehr gute Erinnerungen an dieses Rennen. Seit 2 Wochen hab ich mein langersehntes Zeitfahrrad erhalten und ich konnte noch 5, 6 kurze und eine längere Ausfahrt über 165km damit machen. Es lässt sich gut fahren, rollt richtig gut und ich freue mich drauf, die 2 Runden um den Zürichsee damit zu drehen. Einzig die Auftaktdisziplin macht mir einiges Kopfzerbrechen. Ich konnte mich nur schwer motivieren, einige Trainings im Wasser zu absolivieren. Am Besten läuft es beim Laufen, da fühle ich mich richtig wohl, ich hoffe, dass ich das beim abschliessenden Marathon umsetzen kann.

Meine Zielsetzung für Sonntag ist ganz einfach, und DIE klassischste für einen Ironman: 1 - 5 - 3. 1h Schwimmen, 5h Rad und 3h Laufen plus Wechseln. Das wäre mein absolut perfekter Tag. Ich gebe mein Bestes :-)

Mal schauen, wie es kommt - ihr könnt mich im Liveticker verfolgen - BIB 423 - oder natürlich vor Ort an der Strecke - ich kann jegliches Anfeuern gebrauchen!

Keep on training!

Euer Manuel

30km und 900 Höhenmeter

Geschrieben von: Manuel am .

Wie im letzten Jahr versuchten wir uns beim Mozart 100 als Staffel. Die Gesamtstrecke beträgt 103,5km und wird auf 4 Läufer aufgeteilt. Ich durfte wieder die erste Etappe laufen (Start um 5 Uhr in der Früh) vom Residenzplatz in Salzburg nach Hof. 30km mit 900 Höhenmetern. Im Vergleich zum letzten Jahr waren es 1,5km und 80 Höhenmeter mehr. Das Ziel war, zu Beginn mit lockerem Schritt die ersten flachen 6km laufen, und ab der Glasenbachklamm mit leichtem Druck weitermaschieren. So ging es mit 3.30min/km los und blieb es auch die ersten 6km. Sofort gab es ein Loch zu der Verfolgergruppe und ich lief mein eigenes Rennen. Die steilen Passagen ging ich relativ locker hoch, und auf den ebenen Teilstücken machte ich Druck. Nach 2.13h übergab ich den Chip an Simon mit 10min Vorsprung auf den 2. Läufer. Wir konnten dann den 3. Rang nach Hause bringen und somit reichte es aufs Podest :-)

Mit meiner Form bin ich sehr zufrieden, läuferisch läuft es recht gut!

Als nächstes ist der IM in Zürich geplant, davor heisst es nochmals, einige KM zu sammeln, wenn möglich auf dem Zeitfahrrad!

Euer Manuel

in motion

In Motion for Success

Team WY55

zur Homepage des Team-Wyss
503033233-jumpberabgrund-fotolia_25996526.9_small

Denken.Wollen.Tun!

Mentaltraining und Coaching im Sport.

Presse

Pressemappe von Manuel Wyss